Politische Seminare in Soest

© Hotel Susato Die Gesellschaftspolitische Akademie erweitert ihr Seminarangebot mit Übernachtung in Soest. Wir buchen dazu das neue Hotel Susato. Genießen Sie seine Vorzüge und erkunden Sie in der Freizeit die Stadt. Als Einzelteilnehmer_in zu den festen oder als Gruppe zu frei vereinbarten Terminen.




Themen und Termine:


Kuppel des Reichstages © Hansen privat 03.—04.05.17  
Wozu noch Demokratie?
Es ist wieder ein Jahr der Wahlen. Sie wissen nicht, wen Sie wählen wollen? Sie haben genug von politischen Versprechungen, die nicht bei Ihnen ankommen? Sie fühlen sich schon länger nicht mehr ernst genommen? Denken Sie mit Sorgen an Ihre Zukunft? Politikmüde?
Wir bieten Ihnen ein ausgeschlafenes Seminar: Erholen Sie sich mit uns, denken Sie mit uns über die Grundidee der Demokratie nach! Lassen Sie sich von ihr begeistern, entdecken Sie Ihre großen Chancen! Schließlich kann man Demokratie ganz unterschiedlich organisieren. Vielleicht sind Sie ja der Meinung, man sollte die Mandate verlosen!? Reden Sie mit uns, träumen Sie mit uns, machen Sie mit!
Ein Wellness-Seminar zum Thema Demokratie.
Referent: Wolfgang Hansen


08.—09.05.17
Was heißt schon deutsch?
Unsere politische Landschaft verändert sich. Die Wahlerfolge der Alternative für Deutschland sind dafür ein deutlicher Hinweis. Der Ton in Diskussionen - ob in persönlichen Auseinandersetzungen oder in den sozialen Medien wird schärfer. Mancher steht dem hilflos gegenüber. Die populistischen Strömungen wachsen weiter. Einfache Antworten in einer komplexen Welt sind gefragt.  Schnell versucht man sich abzugrenzen: deutsch - nicht deutsch.
Das Seminar geht an konkreten Beispielen der Frage nach, wie man mit diesen Entwicklungen umgehen, was ihnen entgegensetzen, wie Emotionen aufgreifen und gerade deshalb stolz auf unsere Heimat sein kann.
Referentin: Beate Hinz


09.—10.06.17
Kampf um Ressourcen
Es scheint wie mit einem Lottogewinn: so mancher Lottomillionär steht nach kurzer Zeit ohne Mittel da.
Unsere Erde hat viel Platz, genug Wasser, ausreichend Möglichkeiten Nahrungsmittel zu produzieren, ist reich an Rohstoffen, hat einen unglaublichen Artenreichtum sowohl in der Tier- als auch in der Pflanzenwelt. Es mehren sich die Anzeichen, dass die Menschen sehr verschwenderisch mit allem umgehen. Das geht auch anders.
Das Seminar wird sich mit vielen Initiativen beschäftigen, die alternative Möglichkeiten testen, damit es erst gar nicht zu einem Kampf um Ressourcen wie Nahrung, Wasser oder Land kommen muss. Das ist ein erster Lichtblick. Die zweite Aufgabe heißt: politisch auf Strukturen Einfluss nehmen. Da sind nicht nur Ziele und Konferenzen für das Klima denkbar.
Referentin: Beate Hinz


© Doris Opitz / pixelio.de 24.—25.06.17
Wie sagt der Eskimo „Guten Tag“
Man merkt es gleich: Die ist nicht von hier! Das sieht man gleich. Der benimmt sich anders! So wie die spricht, könnte die von ... sein!? Weiß der denn nicht, dass 9 Uhr 9 Uhr ist?
Jede Gesellschaft, jedes Volk, jede Gruppe hat besondere Regeln für den Umgang miteinander. Was heißt dann für uns "deutsch"? Wofür ein Nationalbewusstsein? Und in der persönlichen Begegnung: Was machen die anderen anders und warum? Um uns zu ärgern? Wie kämen sie darauf!? Was macht das mit uns? Wo hilft uns Schubladendenken weiter (wo nicht)?
In diesem Training probieren wir manches aus und lassen uns überraschen: Wo verhalten wir uns, wie es in unserer Gesellschaft üblich ist? Welche Bilder haben wir von anderen Gesellschaften? Entspricht das der Wirklichkeit? Was kann davon bleiben und was muss entwickelt werden, damit Integration gelingt?
Ein interkulturelles Kompetenztraining, garantiert mit Aha-Erlebnis.
Referentin: Antje Wiegand


© Lupo / pixelio.de 06.—07.07.17
Ausgeträumt: Scheitert Europa?
Nach Krieg und Zerstörung sahen einige Visionäre in der europäischen Zusammenarbeit die große Chance auf einen dauerhaften Frieden. In den vergangenen 70 Jahren ist viel Gutes auf den Weg gebracht worden. Aber erst in besonderen Situationen zeigt sich, ob Europa hält, was sich die Visionäre versprochen haben. Werden wirtschaftlich schwächere Regionen unterstützt, sind Regionen und Länder trotz Zusammenarbeit überhaupt im Blick, wie kann eine gemeinsame Außenpolitik angesichts der zahlreichen Krisenherde in der Welt gestaltet werden, auch im Umgang mit Russland oder der Türkei, wie geht man mit Schutzsuchenden an den Grenzen um...? Europa steht immer neu vor einer Bewährungsprobe.
Gegenwärtig sind viele unzufrieden. Rechte Parteien in allen europäischen Ländern setzen hier an. Sie wenden sich gegen Europa, sie setzen auf Nationalstaaten und Abgrenzung. Sie finden Zulauf. Ziel des Seminars ist es, die Gründe der Abgrenzungsstrategien zu beleuchten und ihre Folgen abzuschätzen. Was würden die Staaten, was würde jeder von uns gewinnen, was verlieren? Was müsste sich ändern, damit möglichst viele den Traum von Frieden und Freiheit in einem starken Europa weiterträumen?
Referent: Wolfgang Hansen


© Hansen privat 28.—29.08.17
Politik ohne Alternativen!?
Jede und jeder weiß es: es gibt nie nur eine Lösung. Unsere Erziehung und vielfältige Erfahrungen haben es uns beigebracht. Wenn in schwierigen Situationen die Nerven blank liegen, gerät diese Lebenserfahrung schon mal aus dem Blick. Manche lösen es mit Aktionismus. Dahinter lässt sich dann eher eine einzige Lösung vermuten.
Die beiden Seminartage nehmen sich unsere politische Kultur vor. Gibt es Glaubenssätze in der Politik, die uns alternativlose Lösungen vorgaukeln. Wer setzt sich für Alternativen ein? An konkreten Beispielen (viel Verkehr und Stau - mehr Straßen - noch mehr Verkehr und Stau?) werden Perspektiven eröffnet für unsere Gesellschaft und Überlegungen zur politischen Kultur in unserem Land angestellt. Welche Lösungen hätten Sie und wie würden Sie sie umsetzen wollen?
Referent: Wolfgang Hansen


04.—05.09.17
Zeichen setzen: Werte
Menschen brauchen einander. Das unterscheidet Familien und Alleinstehende nicht von international operierenden Wirtschaftsunternehmen. Wir organisieren dieses Miteinander. Dabei orientieren wir uns an Werten.
Welche Werte, welches Menschenbild braucht eine Gesellschaft, damit sie funktioniert, wie können sie in Entscheidungen einfließen und wie stehen wir für unsere Werte ein? Von Adolph Kolping können wir einiges lernen, auch für unsere Zeit und unsere Gesellschaft: den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, sich solidarisch zu verhalten, Wirtschaft sozial gerecht zu organisieren, mit Fairness auch andere auf diesem Planeten zu behandeln...
Referent: Wolfgang Hansen


© Oliver Brunner / pixelio.de 16.—17.09.17
Entwicklungszusammenarbeit schafft Respekt
Das zweitägige Seminar beschäftigt sich intensiv mit den Chancen und Grenzen der Entwicklungszusammenarbeit. Auf welchen Grundlagen wurzelt unsere Motivation zur Entwicklungszusammenarbeit? Wozu und warum gibt es sie und wer sind die beteiligten Akteure? Welche Weltordnung steht dahinter? Was bewegt uns persönlich? Was bewegt die Welt? Vor welchen Herausforderungen stehen wir in Fragen der globalen, nachhaltigen Entwicklung? Wie schaffen wir Miteinander statt Nebeneinander und welchen Beitrag leistet Kolping für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung?
Referentin: Ramona Linder


© Oliver Brunner / pixelio.de 29.—30.09.17
Die Welt braucht Gott, keine Götzen.
Finanzderivate oder ein dickes Bankkonto halten die Welt nicht zusammen. Schon vor dreitausend Jahren war der Tanz um das goldene Kalb nicht erfolgreich. Die Schattenseiten eines Turbokapitalismus werden immer deutlicher. Hier braucht es ein Gegengewicht, damit die Gesellschaften nicht zerbrechen, in arm und reich oder in gebildet und chancenlos. Das gilt auch für die Kooperation unterschiedlicher Gesellschaften weltweit.
Religionen stellen Ideen bereit, wie Menschen miteinander umgehen sollten, Werte. Das Menschenbild gründet im Gottesbild. Die großen Religionen besitzen dadurch die Kraft auf Gesellschaften integrierend zu wirken und das umso mehr, wenn sie ihre Kräfte vereinen.
Das Seminar beschäftigt sich mit der integrativen gesellschaftlichen Kraft der Religionen. An konkreten Beispielen aus Christentum, Islam und Judentum werden ihre Einflussmöglichkeiten in der Gesellschaft diskutiert. Die Frage nach dem Verhältnis von Kirche/Religion und Staat, Formen der Zusammenarbeit, Stellenwert des Engagements in sozialen Einrichtungen, Lobbyismus für Randgruppen können an dieser Stelle ebenfalls diskutiert werden.
Referent: Wolfgang Hansen


10.—11.10.17
Meine Welt wird digital
Wenn in sozialen Medien Nachrichten und realistische Accounts über Computerprogramme generiert werden (z. B. zu Zwecken politischer Propaganda) oder Algorithmen von Suchmaschinen auf den Internetnutzer bezogene Werbung schalten oder Informationen entsprechend den bisherigen Vorlieben des Nutzers anbieten, dann lässt sich auf Dauer ein Einfluss auf Meinungen und Verhalten erahnen. Denn bestimmte Meinungen und Verhalten werden regelmäßig positiv verstärkt.
Das Seminar wird aufzeigen, wie sich unser Leben und unsere Arbeitswelt zunehmend digitalisiert und welchen Nutzen wir davon haben. Daneben wird aber auch darüber zu diskutieren sein, wie wir uns die Meinungs- und Informationshoheit erhalten und unsere Freiheit und Grundrechte sichern. Damit wir auch in Zukunft das hören und sehen, was sich außerhalb unserer "Echokammer" abspielt, und wir die digitalen Segnungen unserer Zeit genießen können.
Referent: Wolfgang Hansen u.a.

 

Dauer der Seminare:
1. Tag 10:00 Uhr bis 2. Tag 16:00 Uhr
(12 Unterrichtsstunden)

Seminarkosten:  
89,00 € pro Person
69,00 € für Kolpingmitglieder DV Paderborn

Leistungen:
1 x Übernachtung im Doppelzimmer, Verpflegung (Stehkaffee, Mittagessen, Abendessen, Frühstück, Mittagessen, Stehkaffee), Seminar. Einzelzimmerzuschlag 15,00 €.

Veranstaltungsort:
Hotel Susato, Dasselwall 5, 59494 Soest
www.hotel-susato.de

 

 

Das besondere Angebot:

Wunschtermine

Für die Anmeldung von Seminargruppen ab 10 Erwachsene bieten wir für die Zeit von Mai bis Dezember 2017 an:

  • frei wählbarer Termin (nach Verfügbarkeit im Hotel Susato)
  • Seminarthema nach Wunsch. Wir stellen eine_n Referent_in
  • Seminarkosten 89,00 € pro Person im Doppelzimmer inklusive Verpflegung (Einzelzimmer + 15,00 €)
  • 20,00 € Rabatt für Kolpingmitglieder im DV Paderborn inkl. Bildungsscheck des Kolpingwerkes  
  • Gerne helfen wir bei der Organisation eines Stadtrundgangs, Abendevents…      

 

Veranstalter:
Gesellschaftspolitische Akademie / Kolping-Bildungswerk Paderborn gGmbH

 

 

In Soest geht noch mehr:

06.—07.05.17
Experiment Familie
Single :) —Beziehung :))—Familie :)))?

17.—18.06.17
Wald wirkt heilend
Heilkräfte des Waldes. Natur als Sinnstifterin.

 

„Zuletzt währt Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit am längsten, auch in der Politik.“
(Adolph Kolping)

 

 

Ansprechpartner

Foto von Wolfgang Hansen

Wolfgang Hansen

Politische Bildung / Ehrenamtsförderung

Telefon: 02921 362318
Fax: 02921 362322
E-Mail: